SEIBUKAN KARATE DOJO STUTTGART

FASZINATION - KONZENTRATION - KÖRPERBEHERRSCHUNG - SELBSTVERTEIDIGUNG 




Traditionelles Okinawa-Karate in Stuttgart Süd


Einstieg in unseren Kurs ist jederzeit möglich!

Kommen Sie zum kostenlosen Probetraining vorbei!

Montags und freitags um 19:15-20:15h im Idogo-Haus, Böheimstr. 47/1.


AKTUELLES: 

Es gibt gute Nachrichten! Unser Training findet wieder im Dojo statt, wir dürfen endlich wieder zusammen trainieren! Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen für Baden-Württemberg. 

Parallel zum Präsenztraining bieten wir auch Online-Training via Zoom an.


Nutzen Sie die Chance, die faszinierende Welt des traditionellen Karate kennenzulernen! Unser Kurs für Männer, Frauen und Jugendliche ab 12 Jahren findet montags und freitags von 19:15 bis 20:15h statt. Wir trainieren Shorin-Ryu Seibukan-Karate, einen traditionellen, sehr schönen und effizienten Karatestil aus Okinawa. Der Schwerpunkt des Trainings liegt nicht auf dem Wettkampf, sondern auf der Steigerung von Körperbeherrschung, Konzentrationsfähigkeit, Fitness und auf der waffenlosen Selbstverteidigung. Sie müssen weder Vorkenntnisse noch besondere Fitness mitbringen; unser Training ist für jeden gedacht, der Spaß an der Bewegung hat und die faszinierende Welt des Karate kennenlernen möchte.

Traditionelles Karate bietet einen hervorragenden Ausgleich zu hauptsächlich sitzenden Tätigkeiten wie Bürojobs, Schule oder Studium. Es werden nicht nur einzelne, sondern alle Bereiche des Körpers trainiert und die gesamte Muskulatur aufgebaut. Auch ist das Training eine tolle Möglichkeit, Stress abzubauen und Verspannungen loszuwerden. Das Erlernen und Trainieren neuer Techniken erfordert volle Konzentration und Kraft und gibt keine Möglichkeit, mit den Gedanken zum Arbeitsstress oder zu anderen belastenden Themen abzuschweifen.

Auch wenn Sie bisher einen anderen Karate-Stil trainiert haben oder nach längerer Trainingspause wieder anfangen wollen, sind Sie herzlich willkommen!

 

Kostenloses Probetraining:

Sie können jederzeit in den Kurs einsteigen. Kommen Sie zu einem kostenlosen Probetraining vorbei! Geben Sie einfach unter Seibukan.Stuttgart[at]gmail.com Bescheid, dass Sie teilnehmen wollen. Bringen Sie bequeme Sportkleidung mit; Sportschuhe sind nicht notwendig, wir trainieren barfuß.

Wir trainieren im Idogo-Haus in einem optimal ausgestatteten Raum mit Parkettboden und großer Spiegelwand. Duschen und Umkleiden sind selbstverständlich vorhanden.

Unser schöner Trainingsraum mit Parkettboden und Spiegelwand!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anfahrt:

Idogo-Haus, Böheimstr. 47/1, 70199 Stuttgart

 VVS-Haltestellen in Laufreichweite:

Erwin-Schöttle-Platz: U1, U9, U34, Bus 42

Marienhospital: Bus 41

Dornhaldenstraße: Bus 41

Marienplatz: Bus 41, Bus 43

 

Parkplätze können in den umliegenden Straßen vereinzelt vorhanden sein. Zusätzlich befinden sich mehrere Parkhäuser in Laufreichweite.

 

 

 

 

Trainerin:

Mein Name ist Dr. Rosmarie Hengstler-Eger; ich bin Sensei (Haupttrainer) im Seibukan Karate Dojo Stuttgart und habe den 2. Dan (Schwarzgurt) in unserem Stil. Seit über 23 Jahren trainiere ich Shorin-Ryu Seibukan Karate. Ich habe mehrere Jahre Trainererfahrung in Erwachsenen- und Kindergruppen und eine C-Trainerlizenz für Breitensport des Landessportverbands. Karate ist für mich nicht nur ein Sport, sondern eine Art zu leben, die mich ab meinem ersten Training einfach begeistert hat. Ich freue mich über jeden und jede, an die ich meine Begeisterung weitergeben kann!

Falls Sie Fragen haben, melden Sie sich einfach bei mir!

KONTAKT: Seibukan.Stuttgart[at]gmail.com 

Besuchen Sie auch unsere Facebook-Page!

www.facebook.com/Seibukan.Stuttgart




Trainingsablauf

Das Training beginnt mit der traditionellen Begrüßung. Man verbeugt sich, um den Respekt vor dem Gründer der Stilrichtung, den Respekt vor dem Trainer und den Respekt vor den Trainingspartnern auszudrücken.

Danach beginnen wir mit dem Aufwärmen, das ca. 15-20min in Anspruch nimmt. Es besteht aus Lockerungsübungen, Ausdauer- und Kräftigungsübungen und Dehnungsübungen.

Anschließend lernen und üben wir die verschiedenen Techniken des Shorin-Ryu Seibukan Karate. Die Techniken und Übungen können in 5 Bereiche eingeteilt werden:

KIHON RENSHU ("Grundschulübung"): Die Kihon Renshu Techniken sind Techniken, die aus dem Stand ausgeführt werden. Es werden verschiedene Abwehrtechniken, Schlagtechniken mit Faust und Handkante und Fußtritte erlernt. Anfänger beginnen mit Kihon Renshu Techniken, da diese die Grundlage aller anderen Bereiche bilden und vom Ablauf her am wenigsten kompliziert sind.

ZENSHIN KOTAI ("Vorwärts - Rückwärts"): In Zenshin Kotai werden die Techniken aus der Vorwärts- oder Rückwärtsbewegung ausgeführt. Einzeltechniken werden kombiniert, z.B. mehrere verschiedene Faustschläge oder Fußtritte in Folge.

IPPON KUMITE ("Angriff mit Abwehr und Gegenangriff"): Ippon Kumite wird mit Partner trainiert. Einer der Partner greift mit einer vorgegebenen Technik an, und der andere führt eine vorgegebene Block- und Kontertechnik aus. In Ippon Kumite wird das richtige Distanzgefühl erlernt. Die notwendige Kraft zur Abwehr einer kraftvollen Technik wird trainiert, genauso die nötige Schnelligkeit und das richtige Timing der Abwehr- und Kontertechniken. Ippon Kumite ist somit wesentlich für die Selbstverteidigung.

JIYU KUMITE ("Freikampf"): Auch Jiyu Kumite wird mit Partner trainiert. Jiyu Kumite ist der Freikampf, wie er auf den verschiedenen Wettkämpfen und Meisterschaften ausgeführt wird. Jiyu Kumite ist Stilrichtungs-übergreifend, d.h. alle im Deutschen Karate Verband organisierten Stile wenden im Jiyu Kumite die gleichen Wettkampfregeln an. Jiyu Kumite ist kein Vollkontakt-Kampf, sondern ein Kampf nach Punkten. Je nach Art und Ausführung der Angriff- und Abwehrtechniken werden an die Kämpfer Punkte vergeben, die den Sieger des Kampfs bestimmen. Besondern gefährliche Techniken (z.B. Knie- und Ellbogenstöße, Schläge auf die Gelenke, kraftvolle Schläge ins Gesicht) sind verboten, um Verletzungen zu vermeiden. Jiyu Kumite ist im Training eine tolle Möglichkeit, Reflexe und Schnelligkeit zu schulen. Gleichzeitig erhält man ein Gefühl dafür, auf nicht vorhergesehene Techniken schnell reagieren zu müssen und auf das Angriffsverhalten unterschiedlicher Partner eingehen zu müssen. Insofern bietet auch Jiyu Kumite einen wesentlichen Beitrag zur Selbstverteidigung.

KATA ("Scheinkampf"): Auf den ersten Blick ist eine Kata eine Aneinanderreihung verschiedener Grundtechniken, die in unterschiedlicher Richtung und Abfolge ausgeführt werden. Tatsächlich hat jede Technik in einer Kata eine eigene Bedeutung, ist also Angriff oder Abwehr gegen eine bestimmte Angriffstechnik eines oder mehrerer Gegner.  Das Bunkai ("Anwendung") der Katas bietet viele verschiedene Abwehr- und Kontertechniken. Zusätzlich ist das Kata-Training eine sehr gute Methode, die Grundtechniken und Stände zu schulen, zu trainieren und bei schneller und kraftvoller Ausführung Ausdauer, Schnellkraft und Kraft zu trainieren. Die Katas sind das Herz jeder Karate-Stilrichtung. Sie enthalten die früher oft geheim gehaltenen, besonders wirksamen Techniken, die die jeweiligen Meister nur ausgewählten Schülern lehrten.

Die Katas des Shorin-Ryu Seibukan Karate:

Fukyugata Ichi; Fukyugata Ni; Fukyugata San; Seisan; Ananku; Wansu; Passai; Nai Han Chi Shodan; Nai Han Shi Nidan; Nai Han Shi Sandan; Pinan Shodan; Pinan Nidan; Pinan Sandan; Pinan Yondan; Pinan Godan; Gojushiho; Wanchin; Jion; Chinto; Kushanku; Passai Guwa; Tokumine no Kun.


Ihr Weg im Seibukan-Karate

Wenn Sie sich nach dem Probetraining entschieden haben, dabei zu bleiben, können Sie Mitglied im Deutschen Karate Verband werden. Dann haben Sie die Möglichkeit, wenn sie die notwendigen Techniken erlernt haben und ausreichende Kraft und Ausdauer haben, Prüfungen zum jeweils nächsten Gürtelgrad abzulegen.

Die notwendigen Techniken und die jeweiligen Pflichtwartezeiten zu den Gürtelgraden sind von der Shorin Ryu Karate Union Deutschland e.V. (www.shorin-ryu.de) vorgeschrieben. Prüfungen können entweder zu festgelegten Terminen im Dojo, oder auf deutschlandweiten Lehrgängen abgelegt werden.

Alle Prüfungen zu Braun- oder Schwarzgurt werden im Honbu-Dojo ("Haupt-Dojo") in Kelheim abgelegt. So wird sichergestellt, dass alle Seibukan-Mitglieder in Deutschland unsere Stilrichtung richtig erlernen und lehren.


Shorin-Ryu Seibukan Karate

Der Großmeister des Shorin Ryu Seibukan, Hanshi Shimabukuro Zenpo (10. Dan), beim Ippon Kumite Training mit seinem Sohn Zenshun. Quelle: Wikipedia

Allgemeines

Shorin Ryu Seibukan ist, wie viele Karate-Stile, im  Deutschen Karate Verbands (DKV) organisiert (www.karate.de). Inzwischen sind wir die fünftgrößte Stilrichtung im Deutschen Karate Verband. Zusätzlich haben wir einen eigenen Verein: die Shorin Ryu Seibukan Karate Union Deutschland e.V. (www.shorin-ryu.de).

Das Honbu-Dojo ("Haupt-Dojo") in Deutschland ist die Budo-Akademie Kelheim unter der Leitung von Kyoshi Jamal Measara, 9. Dan Shorin Ryu Seibukan.

Mehrfach im Jahr werden deutschlandweite Seibukan-Lehrgänge ausgerichtet. Sie finden meist am Wochenende an wechselnden Orten in Süddeutschland statt. Diese Lehrgänge sind eine tolle Möglichkeit, die Trainer und Schüler der anderen Seibukan-Vereine in Deutschland kennenzulernen und neue Freundschaften zu schließen, Gürtelprüfungen abzulegen und unter verschiedenen Trainern neue Techniken zu erlernen. Es ist ein besonderes Ereignis und ein beeindruckendes Erlebnis, wenn Senseis aus Okinawa zu den Lehrgängen kommen. Die Lehrgangstermine und andere aktuelle Themen werden im Training und auf der Vereins-Homepage www.shorin-ryu.de bekanntgegeben.


Großer Lehrgang mit unserem Großmeister aus Okinawa, Shimabukuro Zenpo, am 29. April 2017 in Riedenburg. Quelle: Karateschule Riedenburg










Sommerlager. Quelle: Marko Haataja


















Erfolge und internationaler Austausch

Im August 2018 hatte ich die große Ehre, von Sensei Jamal Measara als Mitglied der deutschen Mannschaft für die Teilnahme am 1st International Okinawa Karate Tournament ausgewählt zu werden! In einer Gruppe von 11 Teammitgliedern und 2 Trainern flogen wir nach mehr als 5 Monaten Vorbereitungszeit Ende Juli 2018 nach Okinawa, um an der Kata-Meisterschaft teilzunehmen und mehrere Seminare bei unserem Großmeister, Zenpo Shimabukuro, zu besuchen. Zusätzlich hatten wir das große Privileg, als deutsche Mannschaft im Honbu Dojo in Naha trainieren zu dürfen. Die Teilnehme an der Weltmeisterschaft war eine tief beeindruckende Erfahrung, ebenso wie das Gefühl, nach 19 Jahren Training zum ersten Mal das Honbu Dojo unseres Stils betreten zu dürfen. In der Meisterschaft zeigte ich in den Vorrunden die Katas "Seisen" und "Jion" und qualifizierte mich damit für das Achtelfinale in der Gruppe der 18 bis 40-jährigen Frauen. Im Achtelfinale zeigte ich die Kata "Goju Shiho", schied jedoch gegen die spätere Weltmeisterin aus.

Unsere Teamkollegin Claudia Reiter aus Garching an der Alz gewann in der Gruppe Frauen 40 - 60 Jahre die Silbermedaille! Wir sind alle sehr stolz auf diesen Erfolg der deutschen Mannschaft!


Hier sind die Links zu den Youtube-Videos der Meisterschaft:

Eröffnungsfeier: 

https://www.youtube.com/watch?v=hErMDDGePLA

Vorrunden: 

https://www.youtube.com/watch?v=a2NBAbjSy-8         

https://www.youtube.com/watch?v=c4R2uNiMp7Q

Achtelfinale und Viertelfinale: 

https://www.youtube.com/watch?v=pfKm0x8ye64

Halbfinale und Finale: 

https://www.youtube.com/watch?v=aSoEDewe4aI


Einige Impressionen der Meisterschaft:







































































Geschichte des Shorin Ryu Seibukan-Karate

Die Ursprünge des Karate (Kara-Te: "leere Hand", "unbewaffnet") liegen im Ungewissen. Es wird angenommen, dass Bodhidharma - auch Taruma Taishi genannt - um 520 n. Chr. von Südindien nach China kam. Es unterrichtete die Mönche in den Shaolin-Tempeln der Provinz Hunan in den Kampfkünsten. Die Priester mussten im Krieg in den darauffolgenden Jahren in benachbarte Länder fliehen; einige Priester und viele Meister wählten hauptsächlich wegen der geographischen Lage Okinawa. Anfangs wurde das heutige Karate "Te" genannt; im Laufe der Jahre wurde es nur noch in den drei Dörfern Shuri, Tomari und Naha auf Okinawa weiterentwickelt.

Das Shorin Ryu Karate geht zurück auf die Dörfer Shuri und Tomari. Der wichtigste noch bekannte Lehrer des Shuri-Te ist Sokon Matsumura. Einer seiner bekanntesten Schüler war Ankoh Itotsu; er führte Karate in die öffentlichen Schulen ein. In der Geschichte des Tomari-Te spielen Kosaku Matsumura und Reichin Oyademare eine wichtige Rolle.

Chotoku Kyan. Quelle: Wikipedia

Chotoku Kyan, im Dezember 1870 in Shuri geboren, begann sein Karate-Training ab dem Alter von 5 Jahren bei seinem Vater Chofu und seinem Großvater Oyakate. Das Meiste lernte er von seinem Lehrer Kosaku Matsumora aus Tomari. Es folgten Peichin Oyademare, Peichin Maeda, und Peichin Yara. ("Peichin": Angestellter des Königs) Anschließend lernte er bei Sokon Matsumura, dem Karate-Lehrer des Königs. Später erlernte er bei Peichin Tokumine den Waffenkampf mit dem Bo.Chotoku Kyan begann, Karate zu unterrichten. Er wurde so berühmt, dass er wegen dem großen Andrang viele Schüler wegschicken musste. Einer seiner Auserwählten und besten Schüler war Zenryo Shimabukuro.







Zenryo Shimabukuro. Quelle: www.reservoirkarate.com

Zenryo Shimabukuro (10. Dan, 1909-1969) lehrte nach dem Training bei Chotoku Kyan viele Jahre Karate. 1962 baute er sein eigenes Dojo. Er nannte es "Seibukan", das bedeutet "Heilige Kunst Schule".










Zenpo Shimabukuro. Quelle: reservoirkarate.com

Sein Sohn Zenpo Shimabukuro (10. Dan) ist heute Großmeister der International Shorin-Ryu Seibukan Karate Association (ISSKA). Er unterrichtet im ISSKA-Hauptquartier in Okinawa.

Im Kurzfilm "The Grand Master" beschreibt unser Großmeister Shimabukuro Sensei, was Karate für ihn bedeutet:

https://www.youtube.com/watch?v=wIVtgmd36zg








Jamal Measara. Quelle: www.karate-wiendl.de

Jamal Measara (9. Dan) ist Schüler von Zenpo Shimabukuro und leitet das deutsche Honbu-Dojo in Kelheim. Er hat das Shorin-Ryu Seibukan Karate in Deutschland und Europa verbreitet. Die Dojos in Deutschland werden von seinen Schülern und deren Schülern geleitet.

Jamal Measara ist 1. Vorsitzender der Shorin Ryu Seibukan Karate Union Deutschland e.V. .

Die Gürtelprüfungen aller Schüler aus Deutschland zu Braun- und Schwarzgurten werden in seinem Honbu-Dojo abgehalten, um sicherzugehen, dass die Techniken richtig gelernt und gelehrt werden.




Werner Bachhuber. Quelle: Budo-Akademie München

Werner Bachhuber (6. Dan) leitet die Budo-Akademie München (www.karate-muenchen.com). Er ist Schüler von Jamal Measara, unterrichtet seit 1989 Seibukan Karate in München und ist Stilrichtungsreferent der Shorin Ryu Seibukan Karate Union Deutschland e.V. .

Werner Bachhuber ist mein Sensei, der mich ab der ersten Trainingseinheit für Seibukan Karate begeistert hat und mich in all den Jahren stets motiviert und unterstützt hat. Er ist ein toller Trainer und der Grund dafür, dass ich das Seibukan Karate Dojo Stuttgart eröffnet habe.








Organisatorisches

Probetraining

Sie können jederzeit zum Probetraining vorbeikommen. Geben Sie einfach vorher unter Seibukan.Stuttgart[at]gmail.com Bescheid. Bringen Sie bequeme Sportkleidung mit; Sportschuhe sind nicht notwendig, wir trainieren barfuß. Das erste Probetraining ist kostenlos. Ab dem 2. Probetraining beträgt der Beitrag pro Probestunde ohne Mitgliedsvertrag 10,00€ für Erwachsene und 8,00€ für Schüler und Studenten.

Mitgliedsbeitrag

Die Vertragslaufzeit beträgt 6 Monate; sie verlängert sich um dieselbe Dauer, sofern der Vertrag nicht bis 2 Monate vor Ablauf gekündigt wurde. Die ersten 3 Monate ist Probezeit. Innerhalb der Probezeit kann der Vertrag zum Ende der 3 Monate gekündigt werden.

Monatsbeiträge für 1 Trainingseinheit pro Woche:

25,00€ für Erwachsene

20,00€ für Jugendliche unter 18 Jahren, Schüler und Studenten.

Monatsbeiträge für 2 Trainingseinheiten pro Woche:

44,00€ für Erwachsene

35,00€ für Jugendliche unter 18 Jahren, Schüler und Studenten.

Das Training findet ganzjährig statt, mit Ausnahme gesetzlicher Feiertage und der Weihnachtspause in der letzten Dezember- und der ersten Januarwoche. Zusätzlich kann das Training an bis zu 4 Wochen im Jahr ausfallen; dies wird im Voraus angekündigt. Sollte das Training an mehr als diesen genannten Tagen ausfallen, wird entweder ein für alle geeigneter Ersatztermin gefunden, oder die Beiträge für die entsprechenden Tage werden Ihnen zurückerstattet.


Impressum

Herausgeber:

Seibukan Karate Dojo Stuttgart

Dr. Rosmarie Hengstler-Eger

Seibukan.Stuttgart[at]gmail.com

Verantwortlich für den Inhalt:

Dr. Rosmarie Hengstler-Eger

Seibukan.Stuttgart[at]gmail.com


Rechtliche Hinweise:

Inhalt und Gestaltung der Internet-Seiten sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Seibukan Karate Dojos Stuttgart, Inhaberin Rosmarie Hengstler-Eger. Die auf den Webseiten genannten Marken und Firmen sind gesetzlich geschützte Warenzeichen.


Gewährleistung:

Das Seibukan Karate Dojo Stuttgart, Inhaberin Rosmarie Hengstler-Eger, prüft und aktualisiert die Informationen auf seinen Webseiten laufend. Trotz aller Sorgfalt können sich Angaben und die ihnen zugrundeliegenden Sachverhalte im Laufe der Zeit verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen können wir daher nicht übernehmen.

Gleiches gilt für alle weiteren Webseiten, auf die mittels Link verwiesen wird. Die Verantwortung für Inhalt und Gestaltung dieser Seiten liegt beim jeweiligen Anbieter. Wenn Sie weitere Fragen zur Nutzung des Internet-Angebotes oder zur Verwendung Ihrer persönlichen Daten haben, stehen wir Ihnen für Auskünfte gerne zur Verfügung.


Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebotes: Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links: Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht: Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz: Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses: Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.